die Stadt als Promenade, der See als Landschaft
Neugestaltung der Genfer Bucht
2017

Zusammen mit dem Jet d’Eau bildet die neue Uferspange einen unverwechselbaren Identifikator für Genf als lebenswerte Stadt am Wasser. Der innerstädtische Küstenbereich wird als soziologischer wie ökologischer Puffer in der Stadtentwicklung verstanden.

Gleich einer intelligenten Membran atmet das neue Ufer zwischen See und Stadt: Die erste Reihe wird für die Öffentlichkeit zurückgewonnen und wendet sich dem Wasser zu. Schwebende Stege erlauben Ausblicke auf das Wasser und Rückblicke auf die Stadtkulisse. Schwimmende Inseln werden zu neuen Attraktoren im Zentrum der Bucht und können als Bootsinsel, sowie für Kultur- und Sportevents genutzt werden. Als Qualitätssicherungszone und Aushängeschild der Stadt stellt die grüne Küstenspange somit die Weichen für künftige Lebenswerte.

auftraggeber: Ville de Genève, Département des constructions et de l'aménagement
größe: 50ha
leistungsumfang: Wettbewerbsbeitrag

verwandte projekte:

16luz
  02igaros
  13rij